Online: Die Lust am Lesen wecken | Journalistische Berufsbildung
16832
ajde_events-template-default,single,single-ajde_events,postid-16832,bridge-core-2.2.3,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-21.0,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Mai, 2021

17mai(mai 17)9:0018(mai 18)17:00Online: Die Lust am Lesen weckenÜberschrift, Bildunterschrift, Vorspann

Seminardetails

Eine plakative Überschrift, eine amüsante Bildzeile, ein knackiger Vorspann sind Einstiegshilfen. So lockt man Leser, macht sie neugierig, bietet ihnen Anreize, weiterzulesen. Das zeigt die Erfahrung, das belegen Untersuchungen.

Trotzdem wird bei vielen Zeitungen nur wenig Mühe auf Kurztexte verwandt. Überschriften, Bildunterschriften, Zwischenzeilen und Vorspänne werden oft auf den letzten Drücker getextet. Im Gegensatz zu Abonnentenzeitungen stehen so genannte Kaufzeitungen unter größerem Druck, Leser zum Kauf zu animieren. In Redaktionen dieser Zeitungen finden intensive Schlagzeilenkonferenzen statt, um mit der treffenden Headline den Leser zu ködern.

In diesem Seminar lernen Sie theoretisch und praktisch die wichtigsten Kriterien und handwerkliche Grundlagen, um schöne Kurztexte zu schreiben – und bei Ihrem Leser die Lust am Lesen zu wecken.

Zielgruppe
Volontäre und Redakteure

Seminargebühr
600,- Euro zzgl. 19% MwSt.

Veranstalter
JBB – Journalistische Berufsbildung, Arbeitsgemeinschaft von VSZV und DJV in Baden-Württemberg

Ansprechpartner
Markus Weckesser
JBB – Journalistische Berufsbildung

Informationen und Anmeldungen
T 0711 . 99 59 79 54
weckesser@vszv.de

 

Foto © Tobias Bennett

Uhrzeit

9:00 - 17:00

Ort

Online-Seminar

Referentin / Referent

Markus Reiter, Agentur Klardeutsch, StuttgartMarkus Reiter ist Schreibtrainer für Redaktionen, Unternehmen und Behörden. Zudem berät er Verlage und Redaktionen beim Launch und Relaunch von Zeitschriften, Online-Auftritten und Zeitungen. Nach einem Tageszeitungs-Volontariat war er freier Mitarbeiter u. a. für das Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt, die Neue Zeit und die Berliner Morgenpost, danach PR-Berater für Politik in europäischen Projekten. Von 1997 bis 2000 arbeitete er als Reporter und stellvertretender Chefredakteur von Reader’s Digest Deutschland. 2000 bis 2002 war Markus Reiter Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Von Januar 2003 bis September 2006 wirkte er als Chefredakteur und Mitglied der Geschäftsleitung einer Stuttgarter Kommunikationsagentur. www.klardeutsch.de

Seminar Anmeldung

Melden Sie sich in nur wenigen Schritten zum dem Seminar an.

Please let us know if you can make it to the event.

Anmeldung

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

X
X